Das Drama Europas – Teil 3

Die ganze Vorlesung im PDF-Format

Russland ging beschleunigt zur Restauration des stalinistischen Nationalismus. Russland, das Bondarew in die Mitte stellt (auf der Zeichnung in Klammern) ist schon auf dem Weg zu den „Vätern der Finsternis“ – das Treffen auf Kuba zwischen dem Papst und dem russischen Patriarchen beweist es. Das Ganze wird durch Sorat (in der Mitte). Das sind die fünf Spitzen die den Menschen verhindern, sich in die richtige Stellung zu drehen, zu einem Hexagramm zu werden und den Weg zu den nächsten Hierarchien zurückzulegen. Der Kampf wird nicht um Erdöl, Macht, Territorien oder Geld geführt – es ist ein okkulter Kampf im Gange, der um den Menschen, um die Substanz des Menschen geführt wird. Kein einziger Staat hat nach 1917 Souveränität. Das Böse, wie Sie es in diesem Pentagramm sehen, wurde 1933 auch mit Hitlers Erscheinung endgültig als das umgedrehte Pentagramm sozialisiert. Seitdem wirkt es und es gibt keinen Staat, der souverän ist – nicht die USA, nicht Großbritannien, keine anderen Staaten. Alle Länder werden von Komplotten, Geheimlogen – von all diesen Spitzen des Dreiecks – kontrolliert. Es wäre absurd, zu hoffen, dass ein Staat künftig souverän sein wird! Das ist eine Illusion. Die Hauptfrage besteht darin, zu begreifen, wer einen hin und her schubst und in welche Richtung und wie darauf zu reagieren ist. Das ist auch ein natürlicher Evolutionsprozess.

Die Nationaltsaaten im den Sinne, den sie im 19. Jahrhundert hatten, haben schon aufgehört in dieser Form zu existieren. In die Evolution ist von der rechtmäßigen geistigen Welt angelegt worden, dass die Staaten aufhören zu existieren. Nun haben wir Territorien, die wir Staaten nennen und die Menschen nach einem bestimmten Merkmal vereinen und sich für souverän halten – das ist eine Illusion. Wenn manche reden, dass Bulgarien ein Gouvernement Russlands bzw. ein Protektorat der EU sei, haben sie grundsätzlich Recht, doch nur bis zur Stufe der Politologie. Es sind ganz andere – übersinnliche Kräfte – am Werke, so dass kein Staat eine Souveränität besitzt. Die EU ist eine absolut bolschewistische Kreation des linken Weges, in der weder Bulgarien noch Deutschland oder Frankreich oder die anderen Mitglieder souverän sind. Alle sind Marionetten, einschließlich deren politischer Führer. Deswegen brauchen wir nicht beleidigt zu sein, dass wir die Armseligsten sind. Im Gegenteil, wir leben am luftigsten Ort der Welt und halten die Front. Und das werden wir auch tun, wenn Bojko Borissov an der Spitze bleibt, meine lieben Bulgaren! (Inzwischen wissen wir, dass die Partei GERB mit Bojko Borissov an der Spitze die Parlamentswahlen gewonnen hat, Anm. des Übersetzers). Es werden auch andere Arten des Bösen erscheinen, doch das Linke und das Rechte sind die bildenden Faktoren, die das Dritte hervorbringen. Nach dem Bolschewismus und dem Islamischen Staat wird eine andere Form des Bösen entstehen, die den Menschen wortwörtlich wegfegen wird – das kommt durch die Inkarnation Ahrimans auf uns zu. Wir müssen also 24 Stunden lang wach sein, um die Metamorphosen des Bösen zu erkennen und sie auszusprechen, publik zu machen, damit sich die Götter einmischen und die Pläne des Bösen durchkreuzen können. Danach wird das Böse neue Verschwörungen schmieden, die wir auf die gleiche Art entlarven müssen.

Diese schwarzen Magier in den Logen sind nicht an Geld oder Macht interessiert. Bei ihnen wirkt vielmehr eine außerordentlich starke Versuchung und es gibt auf Erden nichts, was für sie verlockender ist. Wenn sie mit der geistigen Welt verkehren und dies in der Art der schwarzen Magie als umgekipptes Pentagramm tun, sehen sie, dass die übersinnlichen Wesen unsterblich sind. Egal, ob zurückgebliebene oder rechtmäßige Wesen, sie sind unsterblich. Wenn sie diese Unsterblichkeit sehen und in ihren Praktiken berühren, dann sehnen sie sich stark nach ihr. Sie brauchen nicht die Macht, keine transnationale Konzerne, wenn sie die Menschheit manipulieren. Wenn sie die ganze Menschheit beherrschen, so verfügen sie auch über die ganze Wirtschaftsmacht. Gleich werden wir über das Entsetzen der Linken sprechen, die wahrscheinlich bald ihre ganze Wirtschaftsmacht einbüßen werden. Deshalb ist es eine Beleidigung für ihre „Priester“, sich in den Medien der von ihnen modifizierten Menschheit zu zeigen. Ihre Gesichter sieht man nicht. Alle, die wir im Fernsehen sehen und die sich für etwas Großes halten, die Bilderberger oder die etwas in die Jahre gekommenen grauen Kardinäle des Rechten und des Linken Brzezinski und Kissinger, deren Meinungen immer noch gelten und die ihre Aufgaben immer noch erfüllen, – das sind nur die äußeren Läufer auf dem Schachbrett. Diejenigen, die hinter ihnen stehen, zeigen sich nie. Diese Drahtzieher, die zu einem persönlichen Kontakt mit der unrechtmäßigen geistigen Welt gekommen sind, werden jedoch nie zur Unsterblichkeit kommen. Ihre luziferische oder ahrimanische Unsterblichkeit ist illusorisch, sie werden nur ihre Seele und ihr Ich zerstören und zum zweiten seelischen Tod kommen, der uns aus der Apokalypse des Johannes bekannt ist. Das gilt für jeden Menschen auf Erden, der bei der Wahl zwischen Christus und dem Bösen sich für das Letztere entscheidet. Der zweite seelische Tod ist viel schrecklicher als der physische Tod – einen physischen Tod gibt es nicht, obwohl der Leib abfällt. Diese schwarzen Magier werden von der Aussicht auf Unsterblichkeit verführt. Wie erreichen sie die Unsterblichkeit? – Wir wissen, dass in den entarteten Mysterien der Maya die Priester die Bäuche ihrer Opfer aufschlitzten, um durch die dunklen Wesen zu einer Beziehung zur geistigen Welt zu kommen. Die gleiche Rolle hatte die mittelalterliche Inquisition. Im bolschewistischen Russland, auch in den Lagern der Nazis, erfuhren diese Mysterien eine Verstärkung zur Bewusstseinsstufe der fünften Kulturepoche. Durch die Folterung kam man in Kontakt zu der geistigen Welt. Das Entsetzen, das die Opfer erleben, führt dazu, dass die Folterer eine Beziehung zur geistigen Welt herstellen. Dann werden sie mit unheimlicher Macht vom Trichter eingesaugt und sie kommen zur Ansicht – je nach der Art der verwendeten Magie -, dass Luzifer oder Ahriman viel mächtiger sind als Christus: „Wozu brauchen wir Christus, der kann uns keine Unsterblichkeit geben“? Auf diese Weise bewegt man sich zu einem anderen Universum, indem dieses und die Vorsehung Gottes ausgelöscht werden. Stellen Sie sich vor, was für ein gigantischer kosmischer Kampf geführt wird, bei dem sich entschiedet, ob es einen weiteren Zyklus geben wird oder nicht! Dabei ist der Mensch das Bindeglied und er steht im Zentrum dieses Kampfes. Jedoch wird er von der Öffentlichkeit ferngehalten und stattdessen wird sie mit Erdöl und Erdgas beschäftigt – ob und wie ein Rohr von hier nach da kommt. Das sind die Irrtümer der Naiven. Seit langem schon ist der Kampf ein okkulter und alles andere sind seine äußere Wellen. Bei diesem titanischen Kampf wurde schon die Zündschnur erreicht.

Bondarew diagnostiziert drei Knoten, die in der Menschengeschichte der letzten 200 Jahren gebunden wurden und die uns zu dem heutigen Zustand geführt haben. Der erste Knoten ist die Französische Revolution, hinter der die linken Freimaurer standen. Robespierre und die anderen führenden Revolutionäre wurden danach ermordet, denn immer wird derjenige, der die Revolution organisiert, als erster umgebracht. Das war auch bei Lenin nicht anders. Danach kamen die Rechten, um Ordnung zu schaffen – im gegebenen Fall als die Armee Napoleons, der mit seinen europäischen Kriegen die Französische Revolution vernichtet hat. Der Hauptkrieg wurde gegen Russland geführt.

Der zweite Knoten, der gebunden wurde, war der bolschewistische Umsturz in Russland – die orangene linke Revolution. Auch die Französische Revolution war eine orangene linke Revolution. Bei der Oktoberrevolution hat sich danach der rechte Stalin eingemischt und durch einen internen Putsch alle Linken liquidiert. Der andere, der die Rolle des Rechten erfüllte, war Hitler. Der rechte Hitler und der rechte Stalin hatten das vollkommene Einverständnis – wie zwei Brüder. Im Buch Viktor Suworows „Der Eisbrecher“ war Hitler der Eisbrecher, der sich auf den Weg machte, den Bolschewismus zu zerschlagen und selbst zerschlagen wurde. Nach der Perestroika, als die Archive zugänglich wurden, haben die russischen Historiker viele Bücher über den Großen Vaterländischen Krieg geschrieben. So hat Alexander Ossokin drei Bände mit einem Umfang von 1800 Seiten verfasst – „Das große Geheimnis des Großen Vaterländischen Krieges“. Der Autor berichtet unter anderem, dass Hitler und Stalin zum Einverständnis gekommen waren – 1939 haben sie Polen untereinander verteilt. Nachdem der Bolschewismus 1991 gefallen war, wurden Russland auch riesige Gebiete entzogen. Wenn Gebiete eines Volkes entzogen werden, ist es so, als ob man vom Leib seines Erzengels Stücke entreißt. So wurden nach dem Ersten Weltkrieg auch Bulgarien große Gebiete entrissen. Das ist, als reiße man Stücke aus dem Leib des Volkserzengels. Es ist eine unglaubliche Barbarei, Grenzen umzugestalten, die sich historisch behauptet haben und bei denen Erzengel, die im 8., 9. und 10. Jahrhundert die europäischen Völker übernommen hatten und sie als Völker herauszubilden begannen. Auch der Nahe Osten wurde nach dem Ersten Weltkrieg parzelliert – dort steht eine erneute Aufteilung bevor und neue Staaten werden entworfen – Kurdistan u.dgl. Die Gebiete dieser so formierten Völker mit jeweils einer spezifischen Mission im 20. Jahrhundert umzugestalten, ist ein Verbrechen! Diejenigen, die Grenzen umändern, wissen sehr wohl, wessen Arbeit sie verhindern – wenn man die Arbeit der Erzengel, die Mission der einzelnen Völker, durcheinander bringt, können diese Völker nie zu einem Einverständnis kommen. Mazedonien hat mit Sicherheit keinen Erzengel, deshalb wird es verschwinden und höchstwahrscheinlich unter die Nachbarländer Bulgarien, Albanien, Griechenland verteilt. Die Ukraine hat auch mit Sicherheit keinen Erzengel – so ein Gebilde hat es nie gegeben – dieses ist eine Kreation Lenins. Galizien – die heutige Westukraine – war nie in den historischen Grenzen Russlands, sondern in den Grenzen des Österreich-Ungarischen Reiches und vorher in den Grenzen des Polnisch-Litauischen Reiches. Jene Menschen dort wurden also unter anderen Bedingungen formiert, unter einem anderen Erzengel und haben deshalb immer eine Unabhängigkeit von Russland angestrebt. Stattdessen wurden sie dem rein russischen Donbass angegliedert. Auch die Krim ist russisch, obwohl sie rein juristisch zur Ukraine gehört, weil dort eine Mine durch Chruschtschow gelegt wurde. Bereits Steiner hatte vor dieser Mine gewarnt, vor einem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Diese Mine ist später tatsächlich explodiert, als Boris Jelzin an die Macht kam und allen Mitgliederstaaten der UdSSR die Unabhängigkeit erlaubte. Die Ukraine ist ein lebensunfähiges Gebilde ohne einen Erzengel, das sind künstlich im Labor der Logen zusammengesetzte Gebilde.

Hitler und Stalin planten eine große gemeinsame Operation. Stalin sollte seine Waffen auf die Züge laden und zum Atlantischen Ozean fahren, wo er Großbritannien angreifen sollte. Hitler sollte durch die russischen Gebiete nach Persien gelangen, um dort das britische Reich anzugreifen. Nach der Abmachung sollte niemand bewaffnet sein – die Panzer sollten ohne Munition fahren. Erst wenn die Armeen das fremde Gebiet passiert hatten, sollten sie bewaffnet werden. Der Plan „Barbarossa“ sah nicht den Angriff der Sowjetunion vor, sondern Hitler hatte dadurch eine „Reservevariante“, wenn Stalin die Abmachung nicht einhalten sollte. Stalin vertraute Hitler, da er die Briten hasste. Andererseits scheint Hitler ein doppelter Agent gewesen zu sein, der den Briten zuspielte. Alles ist gescheitert. Laut Suworow waren die Russen nicht bewaffnet, da sie nicht Deutschland, sondern Großbritannien angreifen sollten. Aber sowohl Hitler als auch Stalin hatten Bedenken, dass jemand von den Lobbys, die bei beiden waren, etwas gegen den gemeinsamen Plan tun könnte. Stalin hat bis zum letzten Augenblick Hitler vertraut, da er seine Einstellung zu den Briten kannte. Um zwei Uhr nach Mitternacht des 22. Juni 1941 haben die Briten, die Witterung bekommen hatten, was gegen sie geplant wurde, Kronstadt bombardiert.

Im Unterschied zu Stalin hatte Hitler nicht nur bewaffnete Soldaten in den Panzern, sondern auch viele Kanister mit Treibstoff an den Panzern hängen. Hitler verstand, dass der Krieg begonnen hatte und ging auch gegen Russland vor. Die Briten schickten unverzüglich Stalin das Friedensangebot eines gemeinsamen Pakts gegen die Deutschen. Hitler und Stalin begannen also gegen den eigenen Willen Krieg zu führen. Chruschtschow schrieb in seinen Memoiren, wie er Stalin zum Sieg gratulieren wollte, worauf Stalin sehr schroff geantwortet haben soll: „Was für ein Sieg? Wir haben den Wunsch anderer erfüllt!“ Stalin wollte gar nicht gegen Hitler kämpfen. Sie wollten, dass der Nationalsozialismus und der Bolschewismus nach dem Sieg über das Britische Reich und der Aufteilung der Welt zu einer synthetischen gemeinsamen Ideologie kommen, die über die ganze Welt herrschen sollte. Das Rechte in dieser Form sollte nach ihren Plänen über die ganze Welt herrschen. Da die Russen keine Munitionen hatten, wurden bereits am ersten Tag des Krieges 1200 russische Flugzeuge in Schutt und Asche verwandelt. Die Verluste von Menschenleben waren immens, alle Lager waren vernichtet, einem getöteten Deutschen standen 20 getötete Russen gegenüber. Trotzdem hatte Russland umfangreiche Reserven an Menschen, die Stalin mobilisierte. Zwei Tiere haben also im Großen Vaterländischen Krieg gegeneinander gekämpft. Das russische Volk hat den Sieg errungen, aber es war in ein Komplott übersinnlicher Mächte hineingezogen, die über Hitler, Stalin, die Engländer, die Freimaurer usw. wirkten.

Heutzutage erleben wir den dritten Knoten. Alles, was wir heute in der Welt beobachten, resultiert aus diesem dritten Knoten. Die Linken organisieren wieder ihre Revolutionen – alle orangenen Revolutionen im Nahen Osten, in der Ukraine sind ihre Kreation. Um die Quellen dieses dritten Knotens zu berühren, dessen Zeitgenossen wir sind, und den Ausweg zu finden, müssen wir auf die Prophezeiung des schwarzen Papstes Albert Pike eingehen. 1871 erzählte er Giuseppe Mazzini, dem Mitstreiter Garibaldis, von seiner Vision. Ein Geist, der durch Jesuiten wirkt und der auch hinter dem falschen Vermächtnis Peters des Großen über das dritte Rom und hinter den falschen Protokollen der Weisen von Zion steht, hat Pike diktiert, dass es drei Weltkriege geben soll, bevor die globale Welt verwirklicht werden kann. Im Ersten Weltkrieg sollte Russland liquidiert werden – mit dem Bolschewismus wurde es wortwörtlich liquidiert. Der Zweite Weltkrieg sollte durch die Machenschaften des okkulten Nationalsozialismus und des okkulten Zionismus unter anderem auch zur Entstehung eines jüdischen Staates in Palästina führen, was tatsächlich geschah. Der Hauptkrieg war wieder gegen Russland gerichtet. Der dritte Weltkrieg soll anders angezettelt werden und die Völker sollen bis zur äußersten kulturellen, moralischen, materiellen Erschöpfung gegeneinander kämpfen. Danach soll es eine gigantische soziale Erschütterung geben. Wir werden keine weiteren Details dieser Prophezeiung angeben. Wichtig ist es zu sehen, was mit dem gigantischen sozialen Zusammenstoß gemeint war und ob Pike das tatsächlich gesehen hat. Welche Beziehung hat dieser Zusammenstoß mit dem Drama Europas?

Es gibt ein Prinzip, das wir vorhin erwähnt haben: Wenn die Linken eine Revolution verursachen, werden sie zuerst getötet. Der Bulgare Krastjo (Christian) Rakowski, der bolschewistischer Revolutionär und später Politiker in Russland war, hat der roten Inquisition ein Geheimnis der Freimaurer preisgegeben, als er erkannte, dass sein 33. Grad ihn nicht vor Stalins Inquisition retten würde. Er hat dem roten Papsttum das Hauptgeheimnis der Freimaurerei mitgeteilt, das eigentlich keinem Grad eröffnet wird. Krastjo Rakowski war unter anderem der erste Ministerpräsident der sog. Ukraine, er nahm an der Gründung der 3. Internationalen teil und war ein naher Mitstreiter Lenins und Trotzkis. Später nahm er an der Regierung Stalins teil und wurde von ihm liquidiert. Er hat der roten Inquisition Folgendes gesagt: das Hauptgeheimnis der Freimaurerei ist nicht die Macht oder die Grade, sondern die großen Freimaurer haben festgestellt, dass nach jeder Revolution, die sie machen, sie als erste sterben. Wir machen durch die Revolution einen Strich gegen die Freimaurerei. Die Freimaurer halten den linken Weg für richtig, der zur großen Doktrin Luzifers führt, nach deren Erreichen alle Christen begreifen sollen, dass Luzifer und nicht Christus das wahre Licht ist. Doch die Freimaurer erleben immer wieder, wie ihr Werk zur physischen Vernichtung der Freimaurer und ihrer Organisationen führt. Es sei besonders interessant, das Gesicht des hohen Freimaurers zu beobachten, wenn er erfahre, dass er gleich ermordet werde. Solche Grimassen macht nun Erdogan, dessen Urteil bereits gefällt worden ist, er zeigt dauernd die drei Sechsen mit den Fingern. Wahrscheinlich wird er zuerst das Referendum gewinnen und die Todesstrafe wieder einführen. Es ist sichtbar, dass er die Türkei zu einer Explosion führt. Er benimmt sich wie ein Besessener – er ist nicht besessen, sondern er gehört zu denen. Allerdings weiß er, dass er liquidiert wird. Nachdem der Putsch versucht wurde, weiß er sehr wohl, was für ihn geplant ist. Diese Entwicklung ist nicht schwer vorauszusehen. Die Frage ist, was danach folgt, denn Erdogan mit seinem goldenen Thron und riesengroßen Palästen will nicht sterben, doch er ist eine Marionette, die sich einbildet, etwas Größeres zu sein. Es gibt andere Puppenspieler, hinter denen übersinnliche Strippenzieher stehen.

Welches Szenario soll sich heute abspielen, was zeigen die Symptome? – Wir sehen, dass die Linken die orangenen Revolutionen verursacht haben – bei der Revolution in der Ukraine haben sie dies zugegeben: fünf Milliarden Dollar sollen dafür gezahlt worden sein. Die Slawen sind sehr apolitisch, ihre Seelenkonstruktion ist sehr apolitisch, deshalb lassen sie sich leicht manipulieren. Der Slawe ist ein Mensch, der in den Wolken schwebt fliegt und nicht das rationale Denken des westlichen Christentums in der Art Thomas‘ von Aquin und des Katholizismus hat. Bulgarien hat Russland das ätherische Christentum gegeben – deshalb scheint der Russe in den Wolken zu schweben. Bondarew vergleicht Einstein, der auf dem Weg der Logik zu seinen Auffassungen kam, mit dem Slawen Tesla, der eine Art Medium war und seine Erfindungen quasi auf hellseherischem Weg machte. Das ist die Eigentümlichkeit der Slawen, sie sind keine Menschen des rationalen Verstandes, obwohl sie einen genialen Verstand haben können. Doch sie verbinden sich mit ihrem Manas, um die Genialität zu erheben. Wir wissen, wie bei den Russen das Erwachen zum individuellen Prinzip der dreifachen Seele durch die Waräger kam und das Christentum vom Süden als der individualisierende Faktor. Bei den Deutschen kam das ganz anders zustande, damit dort die große Philosophie des Idealismus entwickelt werden konnte. Die Deutschen entwickelten sich seelisch und evolutionsmäßig nicht als eine einheitliche Seele, sondern sie entwickelten diese Seele heidnisch und wurden zu Vorreitern der heutigen Ich-Entwicklung der fünften Kulturepoche. Dieses Ich-Zentrum, das sie besitzen als die Erwachung ihrer Seele kam zum größten Teil durch die sog. Goten, von denen wir wissen, dass sie die thrakischen Geten waren. Als diese erhabene gotische Kultur entstand, führte sie nach und nach zu dem großen philosophischen Idealismus des rationalen Denkens, der zum höheren Ich erhoben wurde, jedoch nur im Diesseits blieb. Wir haben mehrmals darüber gesprochen, wie weit Hegel kommen konnte. Der Entstehung des russischen Volkes, der Ausbildung seines Gemüts und dem Stimulieren durch das Christentum stehen die Bulgaren zugrunde im Grunde der Entwicklung der Deutschen stehen die Goten, die eigentlich die Geten waren. Das Christentum kam zu den Deutschen als rationales Denken, deshalb wirkten dort der Selige Augustinus und Thomas von Aquin. Dagegen ist das Christentum der Russen ätherischer Art – dort fehlt der Rationalismus, dort gibt es das mystische Erleben, die Offenbarung.

Wir können heute beobachten, wie Europa auf etwas vorbereitet wird. Es tauchte der Islamische Staat auf, der alles im Nahen Osten durcheinander gebracht hat. Migranten eines anderen Rassentyps kommen nach Europa. In Syrien konnten die Linken und Rechten zu einer Parität in dem Moment kommen, als Putin sich einmischte. Doch wir wissen, wie Weihnachten 2016 das Flugzeug mit dem Alexandrov-Ensemble auf dem Weg nach Syrien abstürzte, weil das nicht die Aufgabe Putins war. Russland muss die Neutralität wahren. Für Russland wird etwas Schreckliches vorbereitet. Es gibt ein Ziel, das erreicht werden soll durch die Migranten, durch alles, was in Europa geschieht. Schon am Anfang des großen Flüchtlingssturms, der über Deutschland fegte, gingen die Vertreter der politischen Parteien zu Merkel und fragten sie, ob es eine Obergrenze für die Aufnahme von Migranten gebe. Sie hat ihre Lippen zusammengekniffen und gesagt, dass es keine Obergrenze gebe. Es gibt in der Menschengeschichte keinen Führer, selbst unter den größten Satrapen, der ein solches Benehmen an den Tag legt. Was würde passieren, wenn 50 Millionen aus Afrika nach Deutschland kommen? Wieso wird nicht von einer Obergrenze gesprochen? Stattdessen wiederholt sie ständig wie ein Mantra „Wir schaffen das“. Merkel erfüllt einen Auftrag, denn wenn sie ihn nicht erfüllt, erwartet sie etwas viel Schrecklicheres, als das, was dem deutschen Volk angetan wird. Es ist klar, was für eine Rolle sie spielt. Auf einmal scheinen alle politischen Führer Europas in kollektiven Wahnsinn verfallen zu sein; sie begannen die Migranten einzuladen und empfingen sie mit Tee und Teddybären. Der rechte Papst und die angeblich rechte Christdemokratin Merkel begrüßten die Migrantenwelle, obwohl beide das Traditionelle, Volkstumhafte repräsentieren sollten. Der Jesuit Franziskus ist ein echter Eurasier. Die linken Atlantiker begrüßten die Migrantenwelle auch. Alle Grünen, Trotzkisten, Maoisten, alle möglichen „sorosoiden“ Organisationen empfangen die Migranten. Sie machen sich sogar große Sorgen um deren Sexualität, da hauptsächlich junge Männer kommen. Es werden Maßnahmen getroffen, damit die jungen Männer sexuell bedient werden. Nicht nur Wohnungen werden ihnen zur Verfügung gestellt, sondern auch ihre Sexualität wird umsorgt.

Bei jeder Revolution kommt es zu Sexualexzessen. So war es nach der Französischen und der bolschewistischen Revolution. Bei der Revolution in Russland hat Alexandra Kolontaj, jene Mitstreiterin Lenins, die die Genossinnen und Genossen aufgefordert hat, jederzeit Sex zu haben. 1919 haben sich überall nackte Menschen bewegt – in der Straßenbahn, an der Arbeitsstelle. Die Klassenvermischung verlief in großem Ausmaß, damals gab es keine Rassenmischung. Jede Revolution verursacht das Ausarten aller menschlicher Instinkte, die sich in Orgien von einem unglaublichen Ausmaß auswachsen. So etwas haben wir im Sozialismus nie erfahren, nun wird aber diese Information zugänglich und man bekommt einen Einblick in diese Ereignisse. Wir wissen, wie der homosexuelle Lenin sich mit Zinovjev am Ufer eines finnischen Sees vergnügte, während die anderen die Revolution organisieren sollten.

Es ist also typisch für eine Revolution, dass die Instinkte die Oberhand bekommen – das können wir auch heute beobachten. Nur werden die heutigen Sexualexzessen durch 30 Jahre sexueller Revolution vorbereitet. Diese sexuelle Revolution führte zum Zerfall der Ehe, zur Homosexualisierung der Menschen, zur Entstehung des Begriffes „Gender“ und den 75 Arten der Sexualität. Durch diese sexuelle Revolution wurde die Grenze zwischen Gut und Böse total verwischt. Nun behaupten alle – Merkel, Lagarde, sogar unsere Kristalina Georgieva, dass die Migranten die demografische Entwicklung und die Wirtschaft der europäischen Länder verbessern würden. Da die Bevölkerungszahlen in Europa zurückgehen, sollen die Migranten helfen, diese Zahlen wieder nach oben zu treiben. Aber wir wissen, dass die Technologien in kurzer Zeit – in etwa 20 Jahren, 90% der Arbeitskraft überflüssig machen werden – es wird keine Arbeit für sie geben. Wozu braucht man dann noch mehr Menschen, die obendrauf ungebildet sind, zu einer andere Rasse gehören und hierher kommen nicht um zu lernen und sich zu integrieren, sondern um sich für die Bomben zu rächen, die auf ihre Häuser geworfen werden. Sie kommen um sich zu rächen und ihre Lebensweise hier durchzusetzen. Es ist zwar eine Tatsache, dass die Bevölkerung Deutschlands und ganz Europas schrumpft, doch das ist kein Argument, denn durch die bloße Erhöhung der Bevölkerungszahl wird eine noch größere Arbeitslosigkeit hervorgerufen. Zudem sprechen die Globalisten davon, dass aus den sieben Milliarden sechs zu viel sind – die „goldene Milliarde“ u.dgl. Wozu werden also diese Migranten in Europa gebraucht, wenn die Menschen in Europa zu dieser goldenen Milliarde gehören sollen? Die Wirtschaftargumente für die Migrantenwelle, etwa der Chefin des IWF Christine Lagarde, dass jedes Land, das mehr Migranten aufnehme, mehr Wirtschaftsprosperität haben würde, sind nicht haltbar. Die Zionisten haben sich auch eingemischt. Wir können sehen, wie alle zu diesem Zweck eingespannt wurden. Der Papst hat immer mit den christlichen Gefühlen der Menschen spekuliert und sie zur Aufnahme von Migranten aufgerufen. Die Protestanten, die elementarer sind, sind auch darauf eingefallen. Das Protestantentum ist etwas sehr Äußerliches. Der Papst hat formell auch eine syrische Familie aufgenommen. In seiner letzte Anrede vor zehn Tagen ordnete er bereits mit imperativem Ton an, Migranten aufzunehmen: das Spiel wird unfair. Wer die Nachrichten aufmerksam verfolgt, wird wissen, wohin das alles führen soll. Merkel und die anderen politischen Führer Europas benehmen sich wie Wahnsinnige. Die Halbinseln des Slawentums – Polen, Tschechien, Slowakei – widersetzen sich dem Wahnsinn. Sie sind dagegen, denn im Hintergrund wirkt etwas bei ihnen. Sie wissen, dass Europa eine andere Mission hat, die nicht darin besteht, dass die Europäer sich im Meer der Migranten auflösen. Diese Länder wollen ihre Grenzen schützen. Doch die Grenzen werden künftig fallen, die Staaten werden verschwinden – das ist der Gang der Evolution, den die Dunklen sehr wohl auszunutzen wissen. Was möchten eigentlich die Dunklen erreichen? Bondarew äußert zwei Vermutungen, mit denen ich einverstanden bin. Dabei sagt er, entweder das eine oder das andere wird eintreten. Ich dagegen denke, dass beides eintreten wird. Bondarew vermutet, dass die europäischen Völker zu einer Art Mestizen werden sollen, damit die weiße Rasse verschwindet. Die zweite Vermutung ist, dass die Weltentwicklung in die rechte Richtung getrieben wird. Und wir sehen, dass die Welt sich nach Trumps Wahl nach rechts driftet. Die Linken protestieren heftig gegen den Aufschwung der Rechten. Doch die Menschheit bewegt sich grundsätzlich nach links – zum Sozialen, im Sinne der Brüderlichkeit in der sechsten Kulturepoche und nicht im Sinne des trügerischen Sozialismus als Nationalsozialismus, Bolschewismus oder Zionismus oder der heutigen bolschewistischen Europäischen Union. Die Völker Europas, die auf die Ich-Entwicklung vorbereitet wurden, stehen nun völlig anderen Menschen gegenüber. Wir Bulgaren haben noch Abwehrkräfte. Russen, Polen, Tschechen, Slowaken haben auch den Sozialismus erlebt und wissen, was schleichender Bolschewismus ist. Dagegen haben sich die westlichen Völker der Europäischen Union unter den Bedingungen der sexuellen Revolution entwickelt, sie haben keine Abwehrkräfte. Sie können den Bolschewismus nicht erkennen – das sind die heutigen Wilden Europas – Deutsche, Franzosen usw. Mit „Wilden“ meine ich Menschen, die im Hinblick auf etwas nicht zivilisiert sind. Die westlichen Menschen sind im Hinblick auf den Bolschewismus nicht zivilisiert. Sie wissen nicht, was es ist, wenn sich die Asuras melden. Deshalb sind sie nun so hilflos und wissen nicht, was auf sie zukommt. Sie können nicht erahnen, was seit langem vorbereitet wird, da alles absichtlich verwischt wurde.

Wie kann das Szenario ablaufen? – Damit eine Revolution Wirklichkeit werden kann, muss es ein Proletariat geben. In den westlichen Ländern belaufen sich die Gehälter oft auf 5000, 10000 Euro. Dort gibt es kein Proletariat, alle gehören quasi zur Bourgeoisie. Dieses Proletariat werden die Migranten sein. Bisher sind weit über zwei Million Migranten nach Europa gekommen. Doch die Sache kam ins Stocken, nachdem die Balkanroute geschlossen wurde, deshalb meldete sich Brzezinski. Auf einem Forum sagte er, dass der Plan der Globalisten auf der Stelle tritt – die Menschen werden heute nicht mehr der starken Manipulation anheim wie zu der Zeit des Kolonialismus und Imperialismus. Das ist in der Tat ein großes Problem für sie. Nach dem Szenario sollen die Linken die Revolution mithilfe des eingewanderten Proletariats machen. Die kritische Masse muss erreicht werden und das Proletariat muss bewaffnet werden – im Westen werden in den Moscheen bereits Waffen gesammelt. Nach einem Signal kann die Revolution beginnen, nach dem Plan der Linken sollen alle möglichen Grünen, Trotzkisten usw. die Revolution anführen. Es werden dabei solche Bacchanalien hervorgerufen, dass es zu massenhafter Vermischung europäischer Frauen, mit allen möglichen Männern, nur nicht mit denjenigen, die vorbestimmt sind, den Übergang von der fünften zur sechsten Kulturepoche zu machen. Jenes Ereignis in der Silvesternacht 2016 vor dem Kölner Dom war nur die Vorbereitung, die Prüfung der Reaktion der Bevölkerung. Immer, wenn es eine Revolution gibt, kommt es auch zu massenhaften Sexualverbrechen. Dieses Mal wird dies in gigantischen Dimensionen sein, weil wir hier mit einer Rassenmischung zu tun haben. Dagegen geschah das bei der Französischen oder Russischen Revolution unter Angehörigen desselben Volkes. im 19. Jahrhundert fand in den Logen der Übergang vom Adel mit dem verwandtschaftlichen Prinzip zu einer Vermischung der Klassen. Nun steht uns eine Rassenmischung bevor. Beinsa Douno sprach darüber – falls seine Worte korrekt wiedergegeben wurden -, dass der Erste Weltkrieg die nationale Frage lösen sollte, der Zweite – die soziale Frage und der Dritte – die Rassenfrage. Zweifellos steht eine Rassenmischung bevor – eine Rassenrevolution. Diejenigen, die nun nach Europa als Migranten kommen, betrachten die weißen Frauen als Fleisch, zudem ist die Frau im Islam ein unterordnetes Wesen. Folglich haben die Migranten keine Hemmungen, die Frauen in ihre Gewalt zu bringen. Trotz der sexuellen Revolution in Europa sind die Europäer Christen und würden nicht beim Anblick einer leicht bekleideten Frau gleich über sie herfallen und sie vergewaltigen. Dagegen haben diese Migranten, die nun kommen, eine erhöhte Sexualität, eine erhöhte Sinnlichkeit – nach objektiven Ursachen, auf die wir gleich eingehen werden. Wenn sie eine nicht verschleierte, leicht gekleidete Frau sehen, stürzen sie sich auf sie. Das Wichtigste ist aber, dass sie gar keine Skrupel haben, da die Frauen für sie keinen Wert haben. Deshalb werden zu diesem Zweck nur junge Männer gebraucht, die eine rassenbiologische Revolution machen sollen. Wenn diese Revolution ausbricht, werden die Bacchanalien beginnen. Es sollen sogar Zentren vorbereitet worden sein, wo die Frauen die durch diese Mischung geborenen Kinder zurücklassen können – viele Frauen werden das Kind, das sie als Ergebnis ihrer Vergewaltigung bekommen haben, nicht behalten wollen. Die linken Freimaurer sind zwar weiße Menschen, doch sie sind der größte Feind der Weißen und die größten Rassisten. Die sind es aber, die vor jedem Fußballspiel die Losung „Nein zum Rassismus“ erheben. Die normalen menschlichen Reaktionen auf das Böse, das alle Grenzen verwischt, werden von ihnen als Fremdenfeindlichkeit entstellt. Viele vergewaltigte Frauen in Deutschland erstatten keine Anzeige, um nicht der Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit beschuldigt zu werden. Stellen Sie sich vor, was für Wahnsinnigkeiten vor sich gehen! Der Bolschewismus dort ist größer als in Bulgarien zu der Zeit des Sozialismus. Die Veränderungen des Bewusstseins sind total. Die Medien, alle Sphären des Lebens sind von schwarzer Magie durchzogen. Unter diesen Bedingungen einer Riesenmanipulation entsteht die Atmosphäre, die für die Inkarnation Ahrimans – des Gottes der Lüge – notwendig ist. Er kann nur in einer solchen Atmosphäre gedeihen. Wo der Mensch nicht begreift, was gut und was böse ist, kann man beginnen, das Böse zu preisen. Das ist der Keim der sechsten Wurzelrasse, wenn die Menschen endgültig in eine Rasse der Guten und eine Rasse der Bösen getrennt werden sollen und wenn das Böse als die größte Errungenschaft gepriesen werden wird. Das, was in 6000 Jahren sein wird, beginnt jetzt. Die Rechten werden wahrscheinlich diese Revolution derart entstellen und die Linken danach liquidieren. Das linke Modell, das die Linken seit 200 Jahren befolgen, wird in einer solchen Art kompromittiert werden, dass die Rechten, die danach an die Macht kommen, das große soziale Erdbeben hervorrufen werden – nicht Albert Pike, der zu den Linken gehört. Das werden wahrscheinlich die Rechten hervorrufen und nach den erschöpfenden Kriegen als die rote Inquisition losziehen und die Vollzieher der Revolution – die Linken vernichten. Wenn Ahriman erscheint, werden die Rechten – die angeblichen Christen – sagen: „Das ist Christus der Erlöser, der uns vor den Linken gerettet hat.“

Es kann hier die Frage entstehen, wer hinter dem Ganzen steckt. Die Linken rufen Revolutionen hervor, doch warum brauchen sie Mestizen? Weil der Europäer ein auf dem Wege der Evolution entstandenes Potenzial für Geistigkeit in sich hat, das unermesslich höher ist als das Potenzial eines Mestizen. Die weißen Bösewichte aus den Logen des linken Weges wollen eine Rasse aus Mestizen, die der ägyptischen Rasse aus der dritten Kulturepoche ähnelt. Welche Menschen haben ein solches Aussehen? Laut Steiner gibt es beim Scheitern der sechsten Kulturepoche im Slawentum die Möglichkeit einer sechsten Kulturepoche mit Zentrum Südamerika.

Ich möchte ein Detail über Brasilien mitteilen, einem Land mit stark rassenvermischten Bevölkerung: 70% der Geburten dort erfolgen durch Kaiserschnitt. In Bulgarien machen die Kaiserschnittentbindungen 30% aller Geburten aus. Ich wurde nach dem Ausstrahlen der kurzen Videoclips auf Youtube über anthroposophische Themen gefragt, warum ich nicht den Kaiserschnitt und die In-vitro-Befruchtung vom anthroposophischen Standpunkt beleuchte. Wenn diese Videoclips eine Fortsetzung erfahren, werde ich auch auf diese wichtigen Fragen eingehen. Nun kann ich erwähnen, dass der Kaiserschnitt die karmische Bilanz der heruntersteigenden Seele stark verletzt.

Die Frauen vermeiden es also, ihre Kinder in Schmerzen und Leiden zu bekommen, was am Anfang des Alten Testamentes steht. Bei der Geburt verbindet sich die Frau sehr eng mit dem Kind als Aura. In Brasilien ist die Vermischung der Rassen sehr fortgeschritten. Sie sind zwar gläubige Katholiken, jedoch hat ihr Christentum mit dem Christentum des Gral, auf das das Slawentum, die europäischen Menschen vorbereitet wurden, nichts zu tun. Europas Name bedeutet „die schöne Frau“, dieser Kontinent, der dreifach ausgebaut wurde, ist der schönste der Erde. Europa wurde von Ätherströmen umgeben, die europäischen Völker wurden von den Horden des Tschingis Khan und der Osmanen beschützt. Nun sollen all diese gigantischen Anstrengungen der geistigen Hierarchien sogar ohne Krieg vernichtet werden: Können Sie sich vorstellen, wie weit die Sache fortgeschritten ist!

Da die Jesuiten von allen die Schlauesten sind und vor allem durch ihre spezifischen Exerzitien ihren ganzen Organismus in Bewegung bringen können bis zum Willen, können sie die Weltenprozesse verstehen und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen. Deshalb lassen sie die linken Dummköpfe orangene und andere Revolutionen machen und werden sie danach beseitigen, um die volle Macht über die Welt zu erhalten. Wahrscheinlich stehen sie hinter all den heutigen Ereignissen und wollen die Weltentwicklung nach rechts im Sinne einer Restauration wenden. Dabei wird auch der Okkultismus unvermeidlich verboten werden. Sie werden auch das Internet einschränken bzw. überwachen, deshalb müssen wir auch diese Vorlesungen in Papierform haben, denn es werden vermutlich auch die Bücher nicht zugänglich werden. Ich hoffe, dass es nicht soweit kommt, doch so sind die Pläne.

Die Linken und die Rechten stellen sich eigentlich dem Erlöser entgegen, obwohl die Rechten als Christen gelten. Warum? – Es ist vorbestimmt, dass künftig der Geist in den Leib der weißen Rasse hineingehen und das Fleisch durchdringen wird – die weiße Haut ist der Indikator dafür. Auf diese Weise wird es zur Vergeistigung der Materie, des Fleisches kommen. In den Europäer, insbesondere in den Slawen oder in den Deutschen, kann der Geist am einfachsten hineinströmen. Die Unterschiede zwischen den Rassen sind erheblich und nicht zufällig wurde Steiner des Rassismus beschuldigt. Ich wünsche den farbigen Menschen alles Beste, doch bei ihnen kann der Geist das Fleisch nicht durchdringen und wirkt wie ein zurückgebliebener Geist – der Heilige Pfingstgeist und der Geist überhaupt. In ihn kann der Geist nicht so direkt eindringen und auf diese Weise wird der Geist zurückgedrängt. Das sind die evolutionsbedingten Realitäten. Auf diese Weise wird der Heilige Geist in die Rolle eines zurückbleibenden Geistes hineingezwängt. So soll die übersinnliche Welt von außen wie in der vorchristlichen Zeit wirken und nicht in der Gestalt des Pfingstgeistes. Wenn der Pfingstgeist in das menschliche Ich eindringt, meldet Sich Christus von innen und beginnt als unser Gewissen zu wirken, so dass wir Ihn finden und den richtigen Weg besteigen können. So können wir auch „Nicht ich, sondern Christus in mir“ sagen.

Deshalb stehen Rassenkrieg bis zur sechsten Kulturepoche bevor, in denen der Widerstand der farbigen Menschheit gegen die weiße Menschheit zum Ausdruck kommen wird. Weder die einen noch die anderen können verstehen, dass sie aus karmischen Gründen mit einer bestimmten Hautfarbe geboren wurden. Der Mensch muss das Naturmäßige, das in ihm wirkt, und das Individuelle, das Ich, harmonisieren. Beide dürfen nicht gegeneinander kämpfen, sondern zwischen ihnen muss Harmonie herrschen. Wenn die Menschen rassenhaft verändert werden, entspricht das nicht den Evolutionswegen, die die geistige Welt vorgesehen hat. Es wird angestrebt, die weiße Rasse auf dem Weg der Revolution zu verändern. Die Menschen werden noch viele Jahrhunderte lang durch verschiedene Verschmelzungen gehen und künftig wird es keine Völker geben. Das darf aber nicht auf dem Weg der Revolution geschehen, indem fremde Gebiete erobert werden, sondern langsam und in erster Linie durch kulturelle Beziehungen, dann durch Wirtschaftsbeziehungen usw. Künftig wird es keine Rassen geben, sondern nur eine Rasse der Guten und eine Rasse der Bösen, aber die Rassenmischung wird in den nächsten Jahrtausenden allmählich zustande kommen. Sie darf nicht jetzt auf eine ahrimanische Art durch Gewalt erzwungen werden! Deshalb steigt Ahriman bei den Linken hinunter, obwohl er grundsätzlich im rechten Spektrum seil sollte. Luzifer müsste eigentlich links sein und er steht hinter den Rechtern! Stellen Sie sich vor, welche Metamorphose Luzifer und Ahriman seit der vorchristlichen Zeit bis in unser Zeitalter erfahren haben! Die Attacke des Dreiecks des Bösen hat sich unheimlich intensiviert, als die Zeit kam, dass der Mensch den Übergang vom niederen Ich zum höheren Ich gestalten sollte. Deshalb ist dieser Angriff zermürbend und die Menschheit ist in dieser Lage. Deshalb haben wir in Bulgarien die absurde Situation, uns zwischen Bojko Borissov und Kornelia zu entscheiden. Beide sind nicht miteinander zu vergleichen – Bojko ist auf dem Gipfel des Berges und Kornelia ist im Tal. Das bulgarische Volk ist dermaßen verwirrt, denn die schwarze Magie wirkt durch die Medien, durch die Wirtschaft. Das ist eine Attacke von immensen Ausmaßen.

Vier Völker haben eine wichtige Aufgabe der Evolution bei diesem Übergang zu erfüllen. Stellen wir uns ein Kreuz vor, bei dem unten an der Senkrechten Mitteleuropa bzw. das Deutschtum und oben Russland steht. Das Deutschtum muss Russland das Produkt der Metamorphose des Denkens geben. Auf der Waagerechten befinden sich auf der einen Seite die lateinische Welt, auf der anderen – die angelsächsische Welt. Alle Probleme kommen von der Konfrontation der Linken und der Rechten, die bewirken, dass sich auf der Senkrechten immer die Deutschen mit den Russen konfrontieren – immer und in allen Kriegen war es so. Das schwache Glied während der bolschewistischen Revolution war Russland, die Schwachstelle ist nun Deutschland. Merkel erfüllt den Auftrag, doch nicht den Auftrag der Linken, sondern der Rechten – gleich werden wir auf die Ursachen hierfür eingehen. Die Senkrechte und die Waagerechte befinden sich in einem dialektischen Widerspruch, denn das Eine kommt von unten nach oben, das andere – zurück und nach unten. Im Unterschied dazu gibt es zwischen den Spitzen des Dreiecks des Bösen keinen dialektischen Widerspruch, ob man zu Christus gehen soll oder nicht, denn alle Spitzen arbeiten für Sorat. Der dialektische Widerspruch besteht zwischen der Senkrechten und der Waagerechten auf dem Weltenkreuz, das das Urbild der Weltenpolitik ist. Diejenigen, die auf der Waagerechten stehen, verursachen alle Probleme.

Die Bulgaren stehen im Zentrum des Kreuzes. Der Mensch, der Europäer und mit ihm die ganze Welt wird nun auf diesem Kreuz gekreuzigt. Die Bulgaren als das Volk des Ich befinden sich im Zentrum des Kreuzes. Sie sind der Vermittler zwischen Deutschland und Russland und geben gleichzeitig Impulse zu den Rechten und zu den Linken. Bojko ist derjenige, der karmisch durch seinen Hintergrund aus vorigen Leben vorbestimmt ist, zwischen allen Mächten zu balancieren und Friedensstifter zu sein. Er hat das innere Wissen darüber. Es ist absurd, dass die Bulgaren dies nicht sehen können.

Womit können wir in der nächsten Zeit rechnen? – Das erste Heft der Zeitschrift „Economist“ in jedem Jahr bringt immer eine Collage auf die Titelseite. Dadurch wollen die Mächte, die hinter dieser Zeitschrift stehen, dem Fußvolk zeigen, was sie im kommenden Jahr zu machen gedenken. 2012 war über David Camerons Kopf eine Atomexplosion abgebildet. Dementsprechend hatten alle erwartet, dass bei den Olympischen Spielen in London eine Atombombe explodieren würde. Den Plan gab es, doch hat die Königin klar genug gezeigt, dass sie den Plan kennt und damit nicht einverstanden ist, dass das englische Volk geopfert wird. So wurde dieser Plan nicht umgesetzt. Es gibt also einen Hauptplan der Dunklen, der vorsieht, die Menschenart in die von ihnen gewünschte Richtung zu verändern. Die einzelnen Verschwörungen, die zur Verwirklichung dieses Plans führen, untergehen verschiedene Metamorphosen.

2016 zeigte „Economist“ eine Politikerriege mit Merkel im Vordergrund als ein Eisbrecher. Ganz hinten an beiden Enden waren der Papst und Marine le Pen abgebildet, so dass die drei ein Dreieck bilden. Merkel ist eine Christdemokratin, die eigentlich zu den Rechten gehört, aber sie will wie die Linken mehr Migranten. Sie erfüllt jedoch zweifellos die Aufgabe der Rechten. Hinten steht Marine le Pen. Wenn bei den bevorstehenden Wahlen in Frankreich die Rechten gewinnen, werden sie als Erstes die Europäische Union auflösen. Sie werden beginnen, alle Migranten abzuschieben, diese werden sich dagegen wehren, denn niemand von den jungen Männern will in sein Land zurückkehren. Auf diese Weise können die Rechten eine Revolution hervorrufen. Die linken Wahnsinnigen zetteln orangene Revolutionen in der arabischen Welt an und die Revolution in Europa werden die Rechten durch die Migranten machen. Die neue Atlantis aus dem Neuen Organon, das Francis Bacon formulierte, führte über die Naturwissenschaft zum Materialismus. Dieses irdische Paradies wurde nicht verwirklicht. Wir sehen nun das Resultat des neuen Organons von Francis Bacon. Wir müssen zu etwas anderem weitergehen. Die Welt wird globalistisch werden, aber vorher muss man durch die pseudosozialistische Welt gehen. Die Rassenrevolution wird eine trügerische sozialistische Welt anstreben. Danach werden die Rechten kommen, die sehr wohl wissen, dass es ein „sozialistisches Christentum“ nicht gibt. Deshalb können die Sozialisten, die Linken genetisch bedingt keine Christen sein. Die Rechten können das, obwohl in einer äußeren atavistischen Form, die heutzutage ein Hindernis für das christliche Leben darstellt. Selbst wenn die Linken sich bekreuzigen, sind sie nicht genetisch bereit, Christen zu sein. Die Rechten wissen, dass die Linken zwar Revolutionen veranstalten, doch unfähig sind, das eingetretene Chaos unter Kontrolle zu bringen. Dann kommen sie, um Ordnung zu bringen. Merkel erfüllt ihre Rolle, hinten steht der Papst und neben ihm steht in untergeordneter Stellung der russische Patriarch. Die Jesuiten haben eine wichtige Rolle beim Stalinismus gespielt – auch bei Hitler. Die linken Bolschewiken zündeten auch in Russland das Feuer an und dann kamen die Rechten und sorgten für Ordnung.

Es hängt viel davon ab, was in Frankreich und in Deutschland bei den Wahlen passieren wird. Aber welche Wahl gibt es in Deutschland? Der jesuitische Traum wurde unter den Indianern in Paraguay erfüllt – der jesuitische Staat, der 250 Jahre lang dort bestanden hat und in dem infantile Menschen ohne eine Individualisierung einen Führer wie Kim Ill-sung anbeten, der sie wie eine Sonne bestrahlt. Nur infantile, satte Menschen ohne jegliche Individualisierung! Das ist der Traum der Jesuiten, das wollen sie erreichen! Die Linken wollen die weiße Rasse vernichten und sie durch die Mestizenrasse ersetzen. Das kommt den Jesuiten auch gelegen, wenn alle Menschen Mestizen sind, die nicht das geistige Potenzial der individuellen Entwicklung der Faustischen Seele haben.

Auf der Titelseite des diesjährigen ersten Heftes des „Economist“ sind die Tarotkarten abgebildet. Ein Himmeldonner spaltet einen Turm und es fallen Steine von oben. Die erste Karte ist am interessantesten. Auf der einen Seite sind die Linken, die die bolschewistische Fahne mit dem Hammer und der Sichel hochhalten. Auf der anderen Seite sind die Massen, die das Kreuz erheben – die Linken und die Jesuiten. Mir fällt auf, dass die größeren Steine auf die Linken fallen. Deshalb sage ich, dass sie liquidiert werden. Das sagen uns die mächtigen okkulten Kreise, die hinter dieser Zeitschrift stehen, dass sie 2017 den entscheidenden Zusammenprall zwischen Rechten und Linken verursachen wollen. Dieses Jahr soll das geschehen und die Welt, die seit der Französischen Revolution im Laufe von 200 Jahren gebaut worden war, soll zerfallen, das heißt das globalistische Modell soll nun in die Tat umgesetzt werden – zuerst durch die Sexualrevolution, dann durch den Pseudosozialismus. Danach werden die Rechten kommen, um für Ordnung zu sorgen und die uranfänglichen Gegner die Linken zu liquidieren. Das sagt „Economist“.

Anatolij Tschubajs, der bekannte russische Politiker, der dieses Jahr auf dem Forum in Davos war, sagte im Januar in einem Interview: „Diejenigen, die in Davos anwesend waren, also die sichtbare Weltelite, ist erschrocken über den bevorstehenden politischen Zerfall der Welt. Sie befürchten, dass sie ihn nicht mehr unter Kontrolle bringen werden.“ Den Zerfall der Welt sieht man auf der ersten Seite von „Economist“.
Was fehlt, damit dieser Prozess in Gang gesetzt werden kann? -Wahrscheinlich fehlt noch die kritische Masse an Migranten. Es ist ein Ereignis notwendig, das eine revolutionäre Änderung wünschenswert machen soll. Die europäischen Völker sollen selbst eine revolutionäre Änderung wünschen. Vorläufig haben die Russen gute Beziehungen zu den Chinesen, doch wir wissen, dass der Weltzusammenprall zwischen den USA und China sein wird, Nun scheinen die USA Russland zu unterstützen, sie haben Russland die Möglichkeit gewährt stärker zu werden, da sie es brauchen, um es China gegenüberzustellen. Die Prophezeiung von Wladimir Solowjow, dass eine vier Millionen starke chinesische Armee sich auf den Weg durch Zentralasien nach Russland macht und Russland zerstört, kann Wirklichkeit werden. Steiner hat gewarnt, dass der unvermeidliche Zusammenprall zwischen den USA und China lieber auf dem Gebiet des Pazifik stattfinden soll und nicht auf europäischem Boden. Sonst würde Europa aufhören zu existieren. Das wird bezweckt und Russland wird als ein Baseballschläger gebraucht. Doch Putin ist klug, er scheint nicht in diese Falle zu tappen. In die Falle der orangenen Revolution in der Ukraine ist er auch nicht gefallen, auch nicht in die türkische Falle. In Syrien hat er versucht sich einzumischen – und das Flugzeug stürzte ab. Es hängt davon ab, was Putin weiter unternehmen wird, doch in Russland ist eine Restauration des stalinistischen Nationalismus im Gange. Das ist eine völlig falsche Richtung. China wird ausgenutzt werden.

In Deutschland scheren sich weder die Linken noch die Rechten um das geistige Leben Europas und die Mission Mitteleuropas. Es wurden so viele Kriege auf deutschem Boden geführt, um Deutschland zu vernichten! Die Interessen der einen und der anderen fallen zusammen. Nun hängt alles vom deutschen Volk ab. Wie soll es reagieren? -Zweifellos muss es den Weg zu Russland suchen. Wie das gemacht werden wird – indem es seine geistige Mission, seine Herkunft versteht, die Rolle des Bodhisattva, den kulturbestimmenden Faktor Bulgaren und die wahre gigantische Mission des bulgarischen Volks. Die Deutschen müssen verstehen, dass durch die Synthese der zwei Impulse Steiners und des Bodhisattva eine zeitgemäße Wende zur geistigen Welt gestaltet werden kann, damit sich die rechtmäßigen Götter einmischen. Der dritte und schrecklichste Knoten muss gelöst werden. Diese drei Knoten wurden gebunden, da die geistige Welt ignoriert wurde. Der Mensch hat vergessen, dass er eine erstrangige Pflicht hat, die jeder anderen Pflicht vorgeht – die Pflicht zur individuellen geistigen Entwicklung in der rechtmäßigen Art mit Hinblick auf die sechste Kulturepoche. Die Staaten werden aussterben und es wird die Zeit der individuellen Entwicklung kommen. Die Völker und die Rassen werden noch lange bestehen, aber die Staaten sterben aus. Deshalb hat heute kein einziger Staat auf der Welt Souveränität. Alle sind Marionetten übersinnlicher Kräfte sowie des Pentagramms des Bösen. Die Bedingungen, unter denen der Mensch von seinem niederen zum höheren Ich übergehen kann, sind die Bedingungen des dreigliedrigen sozialen Organismus. Für Ahrimans Inkarnation ist die Lüge die geeignete Atmsphäre, die heute alle Lebenssphären durchdringt. Die Lügen verlangen revolutionäre und anarchistische Veränderungen. Jeder steht heute vor einer Wahl – entweder die Zeichen der Zeit zu erkennen und sich für Christus zu entscheiden und den richtigen Weg zu suchen oder unvermeidlich in das Netz des Pentagramms des Bösen zu geraten. Dieses Netz wird weiter metamorphosieren – die übersinnlichen Mächte, die dahinter stecken, sind bereit, Tausende von Metamorphosen zu durchlaufen, da sie ihre Instrumente dazu haben, um dieses Pentagramm zu sozialisieren. Man braucht heute also ein mächtiges Wissen, und eine Ausrichtung auf Christus. Es ist überflüssig, über Humanismus, Brüderlichkeit, Mitleid zu sprechen. Hier ist anderes notwendig – das Aussprechen und Entlarven der Komplotte. Erst dann können wir uns auf Schutz verlassen. Andernfalls werden die dunklen Mächte das Geplante tun, was für die Zukunft der Menschheit fatale Folgen haben wird. Man muss jegliche Leichtsinnigkeit vergessen und beginnen, das Leben mit der größtmöglichen Ernsthaftigkeit zu behandeln. Entweder Christus oder der Antichrist. Nächstes Jahr um die Osterzeit wird Ahrimans Körper einen Mondknoten durchlaufen sein, da sein Gefäß am 11.08.1999 geboren wurde. Dann wird es der passende Augenblick seiner Inkorporation in das Gefäß sein und er wird sich uns wahrscheinlich zeigen. Alles, was dieses Jahr, nächstes und übernächstes Jahr passieren wird, müssen wir durch das Prisma dieses Ereignisses betrachten. Hoffentlich können wir ihn mit Christus im Verstand, Herzen, Willen und Ich empfangen. Amen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s