Erzengel Michael und das Geheimnis des 25. Greises

 

vorgetragen von Dimitar Mangurov am 27.02.2003 in Varna

Der Mensch ist das Ideal der Götter, zu dessen Realisierung der Höchste von ihnen – Christus – das große Opfer darbrachte und Sich Selbst in das Antlitz des Gottes und das Urbild der Liebe verwandelte. Alle Wesen im Welltall schauen zu Golgatha mit Bewunderung, Andacht und Hoffnung hinauf, nach der Quelle ihrer zukünftigen Evolution suchend. Es gibt jedoch eine Gottheit, die so tief mit dem Erlöser verbunden ist, dass sie „Sein Sonnenantlitz“ genannt wird – Michael. In der orthodoxen Religion ist er auch als der Heilige Georg ‚Siegträger’ bekannt. Christus begann in der Mitte der alten Sonne, Sich mit unserer Evolution zu verbinden, als die heutigen Erzengel ihre „Menschenstufe“ der Entwicklung durchlaufen haben und das mikrokosmische Prinzip des Ich von den Geistern der Weisheit – unseren Vätern – erhalten haben. Der am höchsten aufgestiegene Geist der Weisheit ist „das Tor“ zum Herabstieg des Christus, deshalb hat die ganze Hierarchie den Namen ‚Herrschaften‘ erhalten, d.h. Geister des Herrn. Seitdem besteht die starke Verbindung Michaels zum Sonnengeist Christus, durch die er zum Führer der alten Sonnenmenschheit wurde. Diese Verbindung erlaubt ihm auch, nicht nur ein Sonnenerzengel zu sein, sondern auch eine außerordentliche Einstellung zum Erlöser und dem hierarchischen Kosmos als Ganzheit zu haben, wobei er alle ursprünglichen Kräfte der Menschen und der anderen Götter in sich trägt. Seit alters her bis zur Golgatha-Zeit offenbart Sich Christus der Menschheit durch Jahve (Jehova). Christus-Jahve ist dieses Wesen, das unsere Evolution begleitet und Sich dabei verschiedener Geister bedient. Der erhabenste unter ihnen ist Michael und deshalb war er auch in der Schöpfung des Menschen involviert. Er ist zwar ein Sonnenerzengel, doch bis zur Zeitenwende wirkte er gleichzeitig auch als Diener des Mondengeistes Jahve, der zu den Geistern der Form gehört, die in der Bibel „Herrgott“ heißen und dem Menschen das mikrokosmische Ich-Prinzip geschenkt haben. Sie sind unsere Schöpfer. In der Mitte Lemuriens schufen sie zusammen mit Michael die menschliche Form, in die wir uns später auf der Erde verkörpert haben.

Die ganze Vorlesung im PDF-Format

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s