Der vielgliedrige Mensch und Beinsa Douno als der Geist der Wahrheit

vorgetragen von Dimitar Mangurov am 30.10.2002 in Varna

 

Der Meister Beinsa Douno gab einmal den Rat: „Studiert den Mikrokosmos, der der Mensch ist, um den Makrokosmos zu verstehen, der das Universum ist! Die Menschenseele ist der Schlüssel zum Erkennen des Universums“. Die Götter haben ihre Arbeit am Schaffen des physischen Menschen längst beendet und ihr Interesse an ihm ist verschwunden. In der Vergangenheit haben sie nach einem Weg zu den Menschen gesucht, um sich später zurückzuziehen – darin drückt sich „der Untergang der Götter“ aus. Heute müssen wir uns durch die Arbeit an unserer seelisch-geistigen Natur zu ihnen erheben und ihr Interesse an uns neu entflammen lassen. Der alte Aufruf, der am Eingang der Kultstätten früher stand „Mensch, erkenne dich selbst“ erklingt jetzt wieder, jedoch in einer anderen Art.

Der Mensch, die Zeit und die Mysterien haben sich von Grund auf gewandelt. Es hat Golgatha stattgefunden und es kam Christus, Der dem Erdenleben den Sinn und die Bedeutung verleiht. Die Menschen müssten aus ihrer Entwicklung das Wort Mensch auslöschen, wenn sie das Christus-Ereignis auslöschen möchten. Ohne das Mysterium von Golgatha wären wir längst den Tieren ähnlich geworden! Die ganze Vorlesung im PDF-Format

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s