Die sogenannten „Außerirdischen“

Am 04.02.2017 wurden 18 kurze Videoclips zu Themen aus dem esoterischen Christentum aufgezeichnet, die sich nicht an Anthroposophen, sondern an junge Menschen mit Interessen für die Spiritualität richten und der Orientierung dienen sollen. Einige der Themen, die auch für deutschsprachige Leser von Interesse sein könnten, da sie aktuell sind, werden im Blog als Text vorgestellt. Über eine Fortsetzung dieser Arbeit mit Minivorträgen (10-20 Minuten) über verschiedene spirituelle Themen, die bisher sehr erfolgreich war, wird nachgedacht.

Den Text im PDF-Format lesen

Link zum Video

                     Textfassung einer Videodatei vom 04.02.2017
   

Wir werden zum Schluss auf ein Problem eingehen, das die Menschheit seit Jahrzehnten beschäftigt – die Außerirdischen. Das ist eine äußerst ernsthafte Frage, die wir mit der Frage verknöpfen wollen, was das Sonnensystem und der Kosmos darstellen. Die Astronautik – dieses völlig sinnentleerte Werk und Höchstmaß an Verfall des menschlichen Bewusstseins und der Verbindung zur geistigen Welt – schickt ihre Raumfähren ins Weltall. Diese Eisenhaufen sollen in den weiten Kosmos, an die Grenzen unseres Sonnensystems fliegen, um nach vernünftigem Leben zu suchen, den Jupiter zu erforschen usw. Jedoch soll das anhand des Instrumentariums des niederen Ich und mit den technischen Mitteln, die der Intelligenz dieses niederen Ich entstammen, erfolgen. Dazu müssen wir Folgendes sagen: Unser Sonnensystem ist das einzige System im ganzen Weltall, in dem es etwas Mineralisches, Hartes gibt. Das Wesen unseres Sonnensystems erstreckt sich bis zum Saturn. Uran, Neptun und Pluto sind Planeten, die von der übersinnlichen Welt zusätzlich unserem Sonnensystem angegliedert worden sind, damit sie eine Art Übergang von unserem Sonnensystem zum tiefen Kosmos bilden. Was ist der Kosmos? Der Mensch richtet seine physischen Augen, die tausendfach durch starke Radioteleskope verstärkt werden, zum Sternenhimmel, um ihn zu erforschen. Das geschieht vielfalls mithilfe der Spektralanalyse, die als Untersuchungsmittel etwas Illusorisches darstellt, weil sie auch das Produkt des niederen Ich ist. Wenn wir unseren Blick auf den grenzenlosen Kosmos aus Sternen richten, müssen wir Folgendes bedenken. Nehmen wir an, die Menschen würden ein Space Shuttle zum Pluto schicken, das ihn erreicht und in die Tiefe des Kosmos eintritt, so wie die Wissenschaft sich das vorstellt. Was würde mit diesem Space Shuttle geschehen? Es gibt zwei Wahrscheinlichkeiten, vielleicht sogar drei, wobei die dritte uns noch nicht bekannt ist. Das, was wir als den dreidimensionalen Raum wahrnehmen, dem entsprechend wir durch die Götter geschaffen worden sind, um in unserem Sonnensystem auf der Erde zu leben, wird von den Wesen auf der Sonne erzeugt. Wenn der Mensch irgendwann versucht, zu der Sonne zu gelangen, wird das mit einem sinnlich wahrnehmbaren Raumschiff nie geschehen können, denn die Sonne ist nur ein Zeichen, dass dort etwas existiert. Die Sonne ist eigentlich ein geistiges Objekt, auf dem geistige Wesen leben. Sie ist ein Wesen, auf dem sich die Elohim, Mächte und Herrschaften (die zweite Götterreihe) aufhalten. Diese Wesenheiten sind fähig, das auszustrahlen, was wir als Raum wahrnehmen und wo sich unser Leben verwirklicht – mit allen jeweiligen Erscheinungen wie Gravitation usw. Diese geistigen Wesenheiten sind die Gravitation, sie lassen die Gravitation entstehen. Es gibt nichts anderes als Wesenheiten. Das, was als Naturgesetze gilt, ist eine für uns sinnlich-physisch wahrnehmbare Manifestation dieser Wesenheiten, eine physisch wahrnehmbare Geistigkeit. Wenn dieses Raumschiff den Pluto erreichen und weiterfliegen würde, würde er entweder dematerialisiert und zurück zur Erde geschickt werden oder es würde völlig verschwinden und nie wieder auftauchen. Warum? Denn wenn wir die Grenze des Sonnensystems erreichen,  das von der Himmlischen Sophia geschaffen worden ist, die als Zentrum die Sonne hat, dann verschwinden die räumlichen Parameter, die in unserem Sonnensystem bekannt sind und wir gehen in die Zeit über. Doch nicht in die Zeit, in der wir auf der Erde leben, sondern in die geistige Zeit. Die geistige Zeit ist die Zeit von Wesenheiten, in der jedes materielle Objekt verschwindet, da es dort nicht existieren kann. Dort gibt es keine Räumlichkeit, der entsprechend  jedes materielle Objekt erschaffen worden ist. Wenn wir also darüber sprechen, was der Kosmos darstellt, so ist das hauptsächlich das Sonnensystem im Zentrum des Kosmos, obwohl die Wissenschaftler es  dem Ende der Galaxie der Milchstraße zuordnen. Alles, was wir als Galaxien, Sternhaufen, Sterne, Sternbilder usw. sehen, ist eine große Illusion, die vor den sinnlich wahrnehmenden Augen des Menschen erscheint. Wenn die Augen in die Tiefe des Kosmos schauen, erblicken sie diese große Illusion. Das, was der Mensch mit seinen Augen sieht, ist die ganze vergangene Evolution des Weltalls vom alten Saturn bis heute, die in jenen Kosmos verwandelt wurde, der vor unseren physischen Augen steht. Dort gibt es nichts. Die Sterne, Sternhaufen und Galaxien sind nur Zeichen, die uns aussehen, als gäbe es dort etwas, doch dort gibt es nichts, nur geistige Wesen. Nie wird jemand, der mit irgendeinem Raumschiff zu einem Stern fliegen will, dorthin kommen, denn dorthin gelangt man nicht in physischer, sondern in übersinnlicher Art. Der Mensch muss ausgebaute übersinnliche Sinne haben, um mit diesen Wesen kommunizieren zu können, so wie er ausgebaute physische Sinne besitzt, um sich mit den Naturreichen zu beschäftigen, die er anfassen und sehen kann. Wir müssen also eine neue Art von Sinnen ausbilden. Das sind seelische, innere Sinne und keine Sinne des physischen Leibes. Diese seelischen Sinne können uns einen geistigen Blick in den sog. tiefen Kosmos gewähren. Der Sinn der ganzen Schöpfung, des ganzen Weltalls besteht in der Existenz des Sonnensystems und insbesondere der Erde, die vom Menschen bewohnt wird. Das ist kein irrsinniger Egozentrismus, sondern eine reale geistige Tatsache und das ist die Wahrheit über die Schöpfung. Deshalb vergleiche ich oft den Menschen mit einem Schalter, und wenn dieser Schalter umgelegt wird, verschwindet der Sinn der ganzen Schöpfung. Der Sinn der Schöpfung besteht darin, für uns die Gegebenheiten zu schaffen, die wir um uns herum sehen, und in denen wir unsere Ich-Evolution durchlaufen sollen. All das, was wir als Sternenhimmel wahrnehmen, muss früher oder später, in den nächsten Äonen durch uns, durch unser Ich gehen und in drei Geister metamorphosieren. Die ganze vergangene Evolution  ist in unsere drei Leiber (den physischen, ätherischen und astralischen) konzentriert, sie sind das sinnlich wahrnehmbare Muster der ganzen Evolution im Zyklus des Sohnes seit dem alten Saturn bis zum heutigen Tag. Der Mensch ist also der verdinglichte Kosmos im Hier und Jetzt, das Produkt aller Götter, das bisher erzeugt worden ist.

In diesem Sinne entsteht die berechtigte Frage, was die sog. „Außerirdischen“ sind. Es heißt immer, es seien Außerirdische beobachtet worden, die mit fliegenden Untertassen unterwegs seien – darüber gibt es jede Menge Zeugenberichte. Ich verfolge schon seit 40 Jahren die Publikationen über Außerirdische und kenne das Thema en detail. Woher kommen diese sog. „Außerirdischen“ und warum wurde dieses Thema so stark im 20. Jahrhundert in Gang gebracht? Zukünftig wird es noch mehr forciert werden. Was wird damit bezweckt? Woher kommen sie und was sind sie?

In einer der Vorlesungen sind wir auf die übersinnliche Schule des Erzengels Michael in der Sonnensphäre eingegangen, in der er vom 15. Jahrhundert an das kosmische Christentum vorbereitete, das im 20. Jahrhundert auf die Erde heruntersteigen sollte. Ahriman nutzte die Tatsache, dass Michael oben beschäftigt war und keinen Einfluss auf die Erde hatte, und begründete eine Gegenschule, die in der gleichen Zeit bestand, jedoch unterirdisch. Wenn ich unterirdisch sage, so meine ich keine Tunnel, die in die Erde gebohrt sind, sondern eine übersinnliche, jedoch unterphysische Schule. So wie es nach oben übersinnliche Welten gibt, in denen Engel, Erzengel usw. leben, so gibt es auch nach unten unterphysische übersinnliche Welten, wo Gnome, Sylphen, Salamander, Undinen – also Naturgeister – leben. Dort befinden sich die luziferischen, ahrimanischen und asurischen Reiche. Diese Reiche der Widersachergeister bestehen sowohl übersinnlich als eine Fälschung, als auch unterphysisch unter der Erde. Als Gott der Materie und des Todes hat Ahriman diese Gegenschule begründet. Und zwar hat er aus den Gedanken, aus den materialistischen Impulsen der Menschen, die mehrere Jahrhunderte lang ihr Seelenleben beherrschten, eine Unzahl von Wesen der aufgezählten Arten erschaffen. Jeder materialistische Gedanke bringt ein Wesen hervor, jedes materialistische Gefühl bringt ein Wesen hervor. Diese benutzt Ahriman und er hat sie in seine Schule zusammengepfercht. Je mehr sich die materialistische Naturwissenschaft, der Materialismus im Wissenschaftsleben entwickelte, desto mächtiger wurden diese Wesen, die nicht physisch existieren, sondern Gedankenformen darstellen. Diese Gedankenformen erreichen aber eine Stufe von Ätherizität, auf der sie sichtbar werden können. Ahriman bedient sich grundsätzlich des Ätherischen, er vernichtet das ätherische Element. Luzifer vernichtet das Astrale und die Asuras vernichten das Physische. Die ahrimanischen Wesen bedienen sich des Prinzips des Lebens, des Ätherischen. Ahriman erschafft also diese Ätherwesen, die eine Art aschenähnliche Schatten sind. Im 20. Jahrhundert fielen die Fesseln der dunklen Geister, da der Mensch nun sein Schicksal in die eigene Hand nehmen sollte, und sie begannen, aus der Gegenschule herauszukriechen. Nicht aus physischen Tunneln, sondern aus übersinnlichen, jedoch unterphysischen Welten krochen sie heraus. Diese Wesen besitzen dank dem Sturz der Menschen mit abstraktem Verstand eine solche Macht, dass sie vor den physischen Sinnen als reale Objekte erscheinen können. So können wir mit unseren Augen phantastische Leistungen beobachten, etwa wie eine mit 50000 Stundenkilometern fliegende Untertasse im rechten Winkel abbiegt. Der Mensch sieht solche Objekte, die ihn in Angst versetzen. Er denkt, dass die Außerirdischen, die hochentwickelte Technologien besitzen, kommen, um uns zu vernichten und die Erde zu erobern. In dieser Hinsicht spielt Hollywood eine entscheidende Rolle – Sie wissen, was für Filme dort gedreht werden. Hollywood ist ein Monster, das absoluten Schund produziert. Das, was aus Amerika, aus der angloamerikanischen Welt kommt, bedeutet den Tod der menschlichen Kultur und davor hat Steiner schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewarnt. Und der Amerikanismus will das Deutschtum und das Slawentum vernichten, die die Zukunft der Menschheit sind. Ahrimans Attacke gilt dem Deutschtum und dem Slawentum, deshalb beherrscht er das Amerikanertum und benutzt es für seine Zwecke. Das angloamerikanische Element hat seine okkulte Rolle als das Gegengewicht des Orients, wo der Luziferismus in starken Maßen vertreten ist. Doch auch dort hat Ahriman zu wirken begonnen – darüber kann man eine ganze Vorlesung machen.

Die erschreckenden Wesen, die Ahriman benutzt, werden uns früher oder später auch durch die Methode des Hologramms vorgeführt werden – etwa als ein landendes außerirdisches Raumschiff, das von Menschen empfangen wird. Das wird ein vorher vorbereiteter Schock für die Menschheit sein. Es wird z.B. die Landung von Außerirdischen vom Stern Sirius verkündet werden, die es dort nicht gibt. Nirgendwo im Kosmos gibt es solche Wesen! Dort gibt es übersinnliche Wesen, die zu einer ganz anderen Art gehören. Es gibt einen Tierkreis, die Galaxien, Sternhaufen usw. sind Konstrukte der Physiker. Diese Zeichen stellen sich vor unsere sinnlichen Augen in dieser Art, über die die Spektralanalyse ergibt, dass es sich um Sternhaufen und Galaxien handelt. Als Herr dieser Schatten wird Ahriman wahrscheinlich auch von solchen Außerirdischen umringt königlich vor die Welt als der neue Christus treten. Alles wird für seine Ankunft vorbereitet, sie wird ein Ereignis sein, das die Menschheit in ihre Grundfesten erschüttern wird. Die vorchristlichen Mysterien dienten der Vorbereitung der Ankunft Christi, und am Ende hat niemand mitbekommen, dass in jenen Sohn des Zimmermanns – in Jesus – Christus eingetreten war. Damals war das rechtmäßig, es durfte geschehen. Doch jetzt sind alle verpflichtet, die Vorbereitung auf die Inkarnation Ahrimans zu bemerken. Und die Vorbereitung schreit wortwörtlich aus jeder Ecke, aus jeder Faser dieser Zivilisation. Alles, was getan wird, dient dem Ziel, dass die Menschheit in einen einheitlichen, jedoch ichlosen Organismus umgewandelt wird, in dem das Ich Ahrimans wirkt. Der Mensch wird sagen: „Ich bin Bürger der Welt“, aber in Wirklichkeit ist er der neue Nomade. Für ihn gibt es kein Nationales, kein Verwandtschaftliches, die Welt steht ihm offen, da er Geld hat und ein Individualist ist. All das wird unterstützt, Sie sehen, wie in allen amerikanischen Filmen das individuelle Prinzip wirkt, der Hauptheld kämpft allein gegen alle und tötet sie, um am Ende als Sieger hervorzukommen. Das ist die Sujetlinie aller Filme – der Hauptheld tötet alle, er metamorphosiert sie nicht, sondern er tötet sie. In ihm sehen wir  das niedere Ich, das zum Überindividualismus ausgewachsen ist und zur Wohnstätte für das Ich Ahrimans geworden ist – des egozentrischsten Wesens im Kosmos. Ahriman will den ganzen Kosmos in sein Ich zusammenziehen und er versucht, auch dem Menschen dieses Streben, den ganzen Kosmos in sein Ich zu konzentrieren, einpflanzen. Wenn es sein muss, soll der ganze Kosmos verschwinden, doch man selbst soll überleben. Das ist auch das Prinzip der Krebszelle. Deshalb ist dieser Egozentrismus die Hauptursache für die Erhöhung der Krebserkrankungen, der Stoffwechselprobleme, des Diabetes. Sie sind das Resultat des menschlichen Egoismus. Es werden noch mehr seltsame, vernichtende Krankheiten in Erscheinung treten, die der menschliche Egoismus verursachen wird. Das Ich wird schwächer, der Ätherleib wird schwächer, jegliche Abwehrkräfte schwinden und der Mensch geht den Berg hinunter. Das ist wirklich eine tödliche Bedrohung für die Zukunft der Menschheit.

Damit schließe ich dieses kurze Video ab und übergebe dieses Produkt in deine Hände, Gott! Benutze es in der besten Art für die Seelen, die zu Dir streben und die sich entschlossen haben, unbeugsam den Weg zu Dir zu gehen, denn entweder gehen sie zu Dir oder zu Ahriman, einen anderen Weg gibt es nicht. Ich danke für die Aufmerksamkeit und hoffe, dass das Gesagte in der richtigen Art aufgefasst wird.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die sogenannten „Außerirdischen“

  1. Pingback: erzengelmichaelblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s